Bisher ging Duotone in Sachen Wingsurfen immer einen Sonderweg, indem der Brand ausschließlich Wings mit Gabelbäumen anbot. Noch in der Saison 2020 ändert sich dies nun mit der Einführung des Duotone Unit Wings, der ab sofort in den Läden liegt. Duotone spricht damit insbesondere Freizeit- und Einsteiger-Wingsurfer an, die Wert auf kompakte Packmaße und ein leichtes Handling legen. Damit ist der Duotone Unit Foil Wing ein leichter und einfacher Wing, der sich klein verpacken lässt und damit perfekt für Fahrer ist, die viel unterwegs sind und ein unkompliziertes, sehr stabiles Setup mit unglaublichen Driftfähigkeiten schätzen!

Was ist neu am Duotone Unit Wing?

Der Unit hat einige Besonderheiten zu seinem großen Bruder:

  • Kompakter: Im Gegensatz zum Duotone Echo kommt der Unit ohne harte Bestandteile aus: Sowohl die Latten als auch der Gabelbaum wurden eingespart, um einen leichten und komfortablen Wing zu bieten. In diesem Flügel ist also nicht nur die Leading Edge aufpumpbar, sondern auch die Mittelstrut mit den Griffen, die den Gabelbaum-Ersatz darstellen.
  • Ergonomie: Die Mittelstrut ist zur Trailing Edge hin leicht nach oben gebogen. Das macht das „Dichtholen“ bequemer und das Ausbalancieren auf dem Board einfacher.
  • Greifkomfort: Die Handgriffe, mit denen man den Wing hält, sind mit weichem und rutschfestem EVA ummantelt
  • Leading Edge: Sie ist besonders steif und im Durchmesser optimiert.
  • Sicht und Sicherheit: Das Unit ist mit gleich zwei großen Sichtfenstern ausgestattet.
  • Größen: Während im vergangenen Jahr viele Konkurrenzmodelle mit nur einer Größe starteten, wird der Duotone Unit Wing in den Größen 3,3 m2, 4 m2, 5 m2 und 6 m2 angeboten.

 

Unit – oder doch lieber Echo?

Es ist eine Frage des Anspruchs und der Professionalität: Für das High Performance Freeriding mit einer maximal direkten Steuerung wählt man eher den Duotone Echo, der durch die Latten und den ultrasteifen Gabelbaum sehr stabil im Wind steht. Die bessere Allround-Performance für Wave, Downwind und Freeriden sowie das kompaktere Packmaß bietet das Unit. Auch Handling, Aufbau und Manöver sind mit den Griffen der Mittelstrut leichter. Daher ist der Unit auch die erste Wahl für Gelegenheits-Wingsurfer, Einsteiger und für Leichtwind.

 

Die richtige Größe (und weitere technische Daten)

Der fogenden Tabelle kann man die Empfehlungen von Duotone entnehmen, in welchem Knoten-Bereich man welche Wing-Größe nehmen soll:

Größe in m2 3,3 4 5 6
Windstärke in Knoten 20 – 30 KTN 15 – 25 KTN 12 – 22 KTN 10 – 19 KTN
Anzahl der Griffe 3 3 4 4
Gewicht 1,71 KG 1,92 KG 2,33 KG 2,67 KG